Schön ist der Klang der Stille für den Wanderer ...

Walpurgisnacht  auf dem Kuivi

Zu Johannis 2004 wollte ich die Sommersonnenwende mal in der Arktis auf einem Berg feiern. Hierzu suchte ich mir den Kuivi am Rande des Kevo-Nationalparks aus. Es wurde eher eine Walpurgisnacht daraus.... 

Der nordische Gott Thor wollte aber zur heiligen Mittsommersonnenwende zu recht keinen Störenfried auf seinem Berg Kuivi. Bald sah ich Elfen und Trolle im wabernden Nebel, es fing an zu raunen, zu stürmen und zu schneien, und Thor rollte wieder wie seit Tausenden von Jahren mit seinem Himmelswagen über die Wolken, schwang seinen Hammer und schleuderte Blitze und Donner gen Erde.
Da streckte ich meine Waffen und sah zu, daß ich bald wieder die rettende Kuivi-Hütte erreichte. Da beruhigte sich Thor ob dieses Eindringlings in sein Heiligtum und ließ das Wetter schlagartig besser werden.

Sonnwendfeier auf dem Kuivi

Kleine Etymologie:

"Donner" und "Thor" oder "Donar" sind in der germanischen Mythologie Synonyme. Donner entsteht, wenn Donar mit seinem Himmelswagen über die Wolken rattert und dabei durch seinen Hammer  Blitze zur Erde schleudert.

 

 

Hier geht's zur Bildergalerie