Verweise

Ukkohalla. Aktuelle Camera in der Nähe meines Blockhauses in Nordostfinnland:

 

Aktuelle Temperatur (finnische Zeit) im Subarktischen Forschungsinstitut Kevo (69,8° Nord; 27,0° Ost):

 

Der Kevo-Nationalpark ist ca. 62 km lang und relativ einfach zu durchwandern. Es gibt genügend Lagerplätze. Wunderschöne Schluchten und Fjells und zur Würze Watstellen! Man sollte allerdings ein Zelt dabeihaben, es gibt nur eine Hütte. Der zwanzig Kilometer lange "Umweg" über den Berg Kuivi (640,5 m ü. N.N.) mit zwei weiteren Hütten lohnt sich. Hier pflegte der finnische Staatspräsident Urho Kekkonen (1900 - 1986) bei seinen Skilanglauftouren zwischen Utsjoki und Karigasniemi zu rasten. Dies tat er eher wegen seinen Leibwächtern, die er trotz seiner gut siebzig Jahre arg in konditionelle Verlegenheit brachte!
Startpunkt ist die Kenestupa (Tupa: Hütte) an der Straße Ivalo Richtung Utsjoki, Endpunkt ist an der Straße Karigasniemi Richtung Ivalo.
Busverbindungen sind im Reisezentrum (Matkustakeskus) am Marktplatz (Tori) in Ivalo oder bei mir erfragbar.

 

Nordische Verweise:

Nordlandseite von Thomas Bujack:
Focus für Nordlandinteressenten.

Luftfahrtmuseum Bodö:
Die beiden von mir beschriebenen Ju88 sind inzwischen geborgen worden und befinden sich zur Restauration in der Werkstatt des norwegischen Luftfahrtmuseums. Hier kann man den Bergungsbericht lesen und alles über das ausgezeichnete Museum erfahren.
Wie mir das Luftfahrtmuseum am 16.07.02 mitteilte, wird die Restauration in Ungarn fortgesetzt werden. Den Fortgang der Arbeiten wird man demnächst über die o.g. Internetadresse verfolgen können.
Das von mir anläßlich meiner zweiten Nordkinntour am 28.06.02 gefundene Flügelteil wird man ebenfalls bergen und als willkommenes Teil seiner Wiederverwendung zuführen.

Norgesglasset:
Hat digitale, zoombare Karten des Staatlichen Norwegischen Kartenwerks.

Hurtigruten:
"Schönste Seereise der Welt", mit Fahrplan zwischen Bergen und Kirkenes. Aktuelle Temperatur am Flughafen Kirkenes (norwegische Zeit), 69,7° Nord; 29,9° Ost. Die Auswirkungen des Golfstroms sind (meist) eklatant!:

 

Saariselkä:
"Das Herz Lapplands" und Eingangstor zum Urho-Kekkonen-Nationalpark. Die Fläche des Parks beträgt 7.300 km² (!) und ist durch kleine und einfache Selbstversorgerhütten bis auf Ausnahmen für Wanderer und Skiläufer „erschlossen“. Allerdings bereiten manchmal Wasserstand und Moore Schwierigkeiten, so daß ich schon halbtägige Umwege machen mußte, nur um ans andere Flußufer zu kommen.
Wesentlich einfacher hat man es da in der Zeit des Spätwinters (März, April). Da geht man auf Skiern einfach „querdurch“. Unvergeßlich ist mir die Überschreitung von der Sorvusojahütte beim Sudenpesä (finn.: Wolfsnest) über den 698 m hohen Ukselmapää (pää: Kopf) und den Sokosti (717,9 m ü. N.N.) zum Luirojärvi (järvi: See) mit gleichnamiger Hütte. Dies ist im Winter eine nicht zu anstrengende Tagestour, im Sommer hätte man da allerdings einige Probleme wegen Wasser, Sümpfen und Steinen. Allerdings geriet ich auf der Höhe des Sokosti in einen Schneesturm mit einigen Wind-, Kälte- und Orientierungsproblemen.
Manche Tourengeher benutzen einen „Pulka“, also einen wannenförmigen Zugschlitten, der  kaum in den Schnee einsinkt. So ein Pulka ist eine praktische Sache, da braucht man nicht einmal seinen Rucksack zu tragen und nicht auf das letzte Gramm seiner Ausrüstung zu achten!
Hier eine kleine Anmerkung: "Pulka" ist lappländisch. Das Lappländische ist eine eigene Sprache, also kein finnischer Dialekt. Die lappländische Sprache gibt es in vier arg unterschiedlichen Varianten allein in Ivalo. Im Finnischen wäre "Pulka" nämlich eher "Kelkka". 
Informationsmaterial über die finnischen Nationalparks und Karten erhält man in Ivalo bei der „Metsähallitus“ (Forstverwaltung) im linken Seitenteil des Postgebäudes. Man spricht hier sehr gut deutsch! Bestes Kartenmaterial von Finnland erhält man auch in dem hellen Gebäude rechts vor der Post. Hier steht gut lesbar "Karttoja" und "Maps".

Ivalo:
Die "Hauptstadt" Finnisch-Nordlapplands, mit vielen interessanten Links, u.a. zum Feriendorf "Näverniemen Lomakylä".

Aktuelle Temperatur in Ivalo (finnische Zeit), 68,6° Nord; 27,4° Ost:

 

Feriendorf Ukonjärvi:
Schönes Feriendorf 10 km nördlich von Ivalo am Ukonjärvi in Sichtweite des "Ukko" (heiliger Opferberg der Samen. Ukko: alter Mann, Gott, Donner).

Die Ableitung Gott von Donner ist übrigens völkerkundlich sehr aufschlußreich: wird doch auch im Germanischen - also einer vollkommen anderen Sprachfamilie als die finnisch-ugrische Sprachfamilie - der Begriff Thor bzw. Donar -  neudeutsch "Donner" -  mit "Gott" gleichgesetzt. Nebenbei: "Gott" kommt aus dem Germanischen und heißt schlicht "das Gute".

 Siida:
Samisches Museum und Lappland-Naturzentrum.

Straßenzustands-Kameras in Finnland:
Ein Traumpanorama, in Lappland besonders im Hochwinter, wenn die Sonne wieder scheint. Hier z.B. der Weiler Näätämö im nördlichen Einzugsgebiet des Inari-Sees, direkt an der norwegischen Grenze gelegen.

Heute, am 31. Januar, geht zum erstenmal die Sonne wieder auf. Das nutzen die Motorschlittenfahrer aus, die aus Richtung des Ortes Inari kommen. Das Wegenetz erstreckt sich über ganz Lappland.

Sonstige Verweise:

Heinkelclub Deutschland e.V.:
Kümmert sich um den Erhalt von Heinkelfahrzeugen (Roller, Kabine, Moped). Hier können Sie sich ein Fahrzeug beschaffen, wenn Sie sich etwas Besonderes leisten (garantiert ohne Plastik, wie aus dem Vollen geschnitzt, hält ewig, kann vererbt werden) oder gar einen Jugendtraum erfüllen wollen. Er ist auch noch "made in Germany"!

Zweirad Bommer
Ich kann im Raum Stuttgart einen Meisterbetrieb (in der zweiten Generation) empfehlen, der Ihren "Heinkel" reparieren oder sogar restaurieren kann, sollten Sie sich trotz bester Hilfe durch den Club, den Heinkelfahrern in Ihrer Nähe bzw. den Regionalstammtischen dies nicht zutrauen.

www.bugnet.de - das Kaefernetzwerk:
Hier gibt's alles rund um den Käfer.

Sven Hörberg
Deutschsprachige Reiseerlebnisse zum Sattlesen (u.a. das Nordkinn).

Homepage Jens Hartwig
Dem Nachwuchs eine Chance.