Nur heute wärmt uns das Feuer, gestern war es Holz, und morgen wird es Asche sein.
Schaffe Dir Erinnerungen, bevor Du nur noch diese hast!

13.4.16

 

    Willkommen  auf meiner Heimseite     Tervetuloa sivulleni
    Velkommen  på  min  heimside      Välkommen  på  min  hemsida
    Добро пожаловать на мою домашнюю страницу     Bures boahtin

 

Willkommen auf meiner Nordsagaseite

Aktuelles:

Der Hammer seit dem Herbst 2015, gesehen an einer Tanksäule in Suomussalmi/Nordfinnland. Übersetzt: "Saubere Energie aus dem finnischen Wald. Diesel plus. Jetzt in Winterqualität. Für alle Dieselmotoren". Im übrigen Europa ist man noch nicht so weit! Naja, da gibt es ja auch nicht soviel Wald.  

 

Johannisfeuer zur Sommersonnwende 2015 an meinem See in Finnland

 

Weihnachten/Neujahr 2014 in den Everglades/Florida und der Karibik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In den Everglades in Florida. Vorsicht ist angesagt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    Am Strand auf den Bahamas 

 

 

 

 

 

Auch gutes Bier gibt es hier

 

weitere Bilder über Florida und die Karibik in der dropbox unter  Florida/Karibik

(Hinweis: mit Rechtsklick und "Link im neuen Fenster öffnen")

 

Motorradtour mit der "Dicken Bertha" (BMW R80 RT) über das Baltikum zu meinem Blockhaus in Nordfinnland

Diesmal durchs Baltikum "links" um die Ostsee rum und mit Besuch der Bernsteinkapelle in Lettland, einer Gedenkstätte für Gefallene des Zweiten Weltkrieges in den Kurlandschlachten in 1944

 

weitere Bilder meiner Baltikumfahrt s.u. Baltikum_2014

(Hinweis: mit Rechtsklick und "Link im neuen Fenster öffnen")

 

Trekking im Nationalpark Torres del Paine (Chile/Patagonien)                                                        

 

 Expedition in die Antarktis

 

 

 

Trekking im Nationalpark Coguillio (Chile): oben raucht der Vulkan                        ... und im Tal rauscht der Wasserfall

 

 

 

Zur Bildergalerie Südamerika

Trekking auf dem Bärenpfad (karhun kierros) im Oulanka Nationalpark (Nordfinnland)                                                

 

Herbst. Wenn die Kraniche zieh'n in der Taiga:

Rückkehr für Kraniche und mich in den Süden

     

Zur Bildergalerie Bärenpfad/Oulanka


Hier auf meiner Nordsaga-Heimseite möchte ich etwas erzählen von mir und meinen Hobbys. Von einsamen Trekkingtouren im hohen Norden, meinem selbstrestaurierten Heinkelroller, meinem VW-Käfer, vom Amateurfunk und ganz neu der "Dicken Bertha" in Form eines BMW R80 RT Motorrads. Schließlich berichte ich noch von meinen Ahnen.

Klicke auf die Ziegel im linken Rahmen!

Besuchen Sie aber auch meine Valhalla-Seite. Dort berichte ich über meine Zweitheimat in Nordostfinnland und meine Aktivitäten und Erlebnisse rund um mein Blockhaus in der Wildmark am Polarkreis. 

Urheberrecht

Für die Materialien meiner Webseiten beanspruche ich mein Urheberrecht, d.h., deren Nutzung bedarf meines ausdrücklichen Einverständnisses.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt. Jeder, der welche findet, darf sie behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

Haftungsausschluß

Hiermit erkläre ich, daß ich für den Inhalt aller meiner gemachten Links in keinster Weise hafte oder mir deren Inhalt zu eigen mache. Dies gilt auch für Fehler oder Irrtümer meiner eigenen gemachten Angaben. Meine Angaben stellen den Status aus meiner Sicht zum Zeitpunkt der Erfassung dar und werden i.A. nicht aktualisiert.

Warum klassische Rechtschreibung ?

mir haben meine lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung dem das und daß die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht den unsinn des genetiv apostroph s und die liebe zur muttersprache und deren ausdrucksformen geweckt dies ist im heutigen blaba deutsch und angepasster rechtschreibung verloren gegangen alles kapiert?

Ein Beispiel zur sog. Reformierten Rechtschreibung:

"Ich kenne etliche, mit denen ich gern zusammen sitze, aber nicht gern zusammen sitze !"

Der gemeinte Sinngehalt läßt sich in der sog. Reformierten Rechtschreibung gar nicht (mehr) ausdrücken. Es sei denn, der Schreiber kennt noch die alten Regeln, welche sich an der Betonung orientierten. Aber was soll's? Inzwischen weiß wohl jeder: "Deutschland schafft sich ab".  Wohlan, freiwillig ab ins Dunkel der Geschichte! Da braucht man sowieso kein Deutsch mehr. 
Genaugenommen gilt dies auch für die gesamte Gattung des homo europaeus. Man schaue und höre sich nur irgendwo etwas um.

Eine wissenschaftliche Analyse von Dr. Manfred Pohl zur Situation der deutschen Sprache und deren Rechtschreibung findet man über den Verweis:  http://home.arcor.de/unipohl/RSR.htm

Ein weiser Mann sagte einmal: „Man kann ein Volk am ehesten ruinieren, indem man seine Sprache zerstört.“